Berichterstattung vom 31. März 2011 Lausitzer Rundschau

Mit der Kellehat Terpe-Bau -Geschäftsführer Bert Reifenstein die Grundsteinlegung für ein neues  Mehrfamilienhaus in der Grünstraße gemeistert. Die sechs Dreiraumwohnungen und zwei Zweiraumwohnungen, die hier in den nächsten Monaten gebaut werden, sollen bereits alle vergeben sein. Wie Bauherr Erik Weber mitteilt, werden Senioren, junge Paare und Familien mit Kindern einziehen. Für das Vorhaben mit dem vielversprechenden Namen ,,Villa Nova” konnte Weber das Spremberger Architekturbüro Brückner und das Cottbuser Planungs- und Architekturbüro Richter, Altmann & Jyrch gewinnen. Terpe Bau mit seinen Subunternehmen baut. Wie Geschäftsführerin Corina Reifenstein bestätigte, soll Mitte Mai Richtfest und Ende Oktober Einzug gefeiert werden. Wie Reihnard Brückner herausgefunden hatte, sei unter den acht Wohnungen die 270. Wohnung, die Erik Weber in Spremberg schafft. Als tolle Leistung bewertete Vizebürgermeisterin Christina Schönherr, dass es Weber gelungen war, in sechs Monaten alle Genehmigungen für das Haus zu holen.