Ein neues Mehrfamilienhaus wächst derzeit in der Spremberger Zuckerstraße 91 in die Höhe. In dieser Woche wurde über dem Gebäude, das den Namen „Marggraf“ trägt, schon die Richtkrone aufgezogen. Projektentwickler Erik Weber (vorn) und Zimmermann Hardi Neubauer von Terpe-Bau schlagen die obligatorischen letzten Nägel ins Gebälk des Dachstuhls. Für eine Gesamtinvestitionssumme von 680 000 Euro entsteht hier ein Wohnhaus mit sechs Mietwohnungen. Mit der Fertigstellung der fünf Dreiraum- und einer Zweiraumwohnung wird im Mai 2012 gerechnet. Den Namen „Marggraf“ trägt das Haus nach Andreas Sigismund Marggraf, einem deutschen Chemiker (1709 bis 1782), der den Zuckergehalt einheimischer Pflanzen entdeckte. „So gibt es einen Bezug zu unserer Zuckerstraße“, sagt Projektentwickler Erik Weber.

Foto: Martina Arlt/mat1

Spremberger Rundschau Pressemitteilung SA/SO, 19./20. November 2011